Europäische Süßwasserfische

In Europa beläuft sich die Anzahl der verschiedenen Arten der Süßwasserfische auf 522, die in 13 Familien unterteilt sind. Die europäischen Süßwasserfische gehören mehrheitlich zu den modernen echten Knochenfischen (Teleostei). Ihre Verbreitung und Artenvielfalt wurde maßgeblich durch die Eiszeiten beeinflusst. Die größte Gruppe stellen die karpfenartigen Fische mit rund 200 Arten, darauf folgt die Lachs-Familie mit etwa 40 Arten. Weitere größere Familien sind die barschartigen Fische, mit einigem Abstand gefolgt von Hering, Dorsch, Stör, Hecht, Wels, Zahnkärpfling, Aal, Stint, Stichling sowie den Panzerwangen, Ährenfischen, Plattfischen und Seenadeln. Nach Angaben der Organisation “International Union for Conservation of Nature” (IUCN) sind von den 522 Süßwasserfischarten bereits 200 in ihrer Existenz gefährdet und wurden als bedroht eingestuft.

 
Keine Kommentare bisher • RSS-Feed für KommentareTrackBack URI
Hinterlasse deinen Kommentar!
Einen Kommentar hinterlassen